Der Ronsberger Kindergarten stellt sich vor

Kindergarten

Kindergarten Sonnenwiese

Ort für Kinder „Ronsberger Sonnenwiese“
Galgenbergweg 1
87671 Ronsberg
Telefon: 08306/404
info@kiga-ronsberg.de

Ihre Ansprechpartner sind…

Leitung: Angela Schmid
Stellvertretende Leitung: Eva-Maria Ammer

Elternbeirat 2020/2021

Vorsitzende Karina Zindath und Tine Bosch
Kassenwart: Franziska Moritz
Schriftführerin: Jeanine Bravo
Beisitzer: Anette Arnold
Beisitzer: Mona Dering
Beisitzer: Marion Fiener
Altpapier: Andrea Mayer

Wer ist in den Gruppen für Ihr Kind da?

In unserer Kindertageseinrichtung haben wir zwei Kindergartengruppen (Sonnen- und Wiesengruppe) und eine Krippengruppe (Minikäfer).
Die Gruppen sind immer mit einer pädagogischen Fachkraft (Erzieher*in) und einer pädagogischen Ergänzungskraft (Kinderpfleger*in und / oder Praktikant*in) besetzt.

Minikäfer: Angela Schmid
Conny Bürgel
Leilani Patrocinio
Sonnenkinder: Eva-Maria Ammer
Olga Maurer
Wiesengruppe: Benita Scherbarth
Franziska Wanner

Wir machen Urlaub:

Wann genau wir geschlossen haben, erfahren Sie durch einen Aushang und durch ein zusätzliches Infoschreiben. Stellen Sie sich jedoch darauf ein, dass wir zwei Wochen in den Weihnachtsferien und drei bis vier Wochen in den Sommerferien geschlossen haben.
Eventuell auch den ein oder anderen Brückentag.
Zusätzlich gibt es einen Planungstag und maximal zwei pädagogische Team Tage, an denen unsere Einrichtung geschlossen ist.

Wenn Ihr Kind krank ist…

…rufen Sie bitte bis spätestens 8.15 Uhr in unserer Kindertagesstätte an. Bitte teilen Sie uns mit, welche Krankheit Ihr Kind hat, da wir die Infektionskrankheiten

sowie

beim Gesundheitsamt melden und die anderen Eltern informieren müssen.
Die Information per Aushang an die anderen Eltern erfolgt selbstverständlich anonym.
Das bedeutet, von uns erfährt niemand, in welcher Gruppe und welches Kind erkrankt ist.

Wenn Ihr Kind einen Tag freimacht, rufen Sie bitte ebenfalls bis spätestens 8.15 Uhr in der Kindertagesstätte an.

Für Mittagskinder: Bitte melden Sie Ihr Kind bis 8.15 Uhr ab, da wir sonst das Mittagessen mitberechnen müssen.

So arbeiten wir:

Unsere Arbeitsweise und unsere täglichen Förderangebote basieren auf diesen Grundlagen:

1. Situationsorientierter Ansatz:
Durch gezielte und kontinuierliche Beobachtung der Kinder erfahren wir sehr viel über ihre Bedürfnisse und Interessen. Diese Themen der Kinder sind die Basis für unsere pädagogische Arbeit, weshalb die Gruppen auch individuell arbeiten.

2. Teiloffene Gruppen:
DDie Kinder haben während des Freispiels die Möglichkeit die Kinder der anderen Gruppe zu treffen und zu besuchen. Auch in unserem Kreativraum und im Garten finden Begegnungen statt. Da die Kinder unserer Ansicht nach feste Strukturen brauchen, auf die sie sich verlassen können, verbringen sie auch täglich Zeit in ihrer Gruppe.

3. Naturtag:
Einmal wöchentlich gehen wir nach Möglichkeit mit den Kindern raus in die Natur. Dies kann ein Spaziergang sein, ein Besuch im Wald oder ähnliches.

4. Frühstücksbuffet:
Auf Grund der freiwilligen Mitarbeit und Begleitung von Eltern, kann den Kindern einmal im Monat ein großes Frühstücksbuffet mit allen möglichen Leckereien angeboten werden. Die Kinder benötigen an diesem Tag keine Brotzeit – Getränke bitte trotzdem mitbringen.

Zum Kindergarten...

Das kostet ein Kindergartenplatz:  
3 bis 4 Stunden 65,00 Euro
4 bis 5 Stunden 71,00 Euro
5 bis 6 Stunden 78,00 Euro
6 bis 7 Stunden 84,00 Euro
7 bis 8 Stunden 91,00 Euro
8 bis 9 Stunden 100,00 Euro
Mittagessen: 2,50 Euro / Mittagessen
Spielgeld: 3,50 Euro / Monat

Eltern von Kindern im Kindergartenalter werden durch einen Beitragszuschuss von 100,00 € im Monat entlastet. Das Spielgeld ist Teil der Betreuungskosten und entfällt.

Zu diesen Zeiten haben wir im Kindergarten für Sie geöffnet:  
Montag bis Donnerstag: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag: 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Während unserer pädagogischen Kernzeit – vormittags von 08.30 – 11.30 Uhr und nachmittags von 13.30 – 15.30 Uhr - sind unsere Türen geschlossen.
Das ist notwendig, damit wir unseren Bildungsauftrag erfüllen können. Der täglich beginnende Morgenkreis um 08.30 Uhr ist ein fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit, weshalb es uns sehr wichtig ist, dass Ihr Kind pünktlich bei uns ist.
Ihr Kind hat am Nachmittag die Möglichkeit zu schlafen. Nach dem Mittagessen ruhen die Kinder, die bis 16.00 Uhr im Kindergarten bleiben, aus.
Bitte halten Sie sich an die Bring- und Abholzeiten und planen Sie Ihre Zeit so, dass der Abholvorgang mit Ihrer gebuchten Zeit beendet ist.

Tagesablauf im Kindergarten:

7.30 bis 8.30 Uhr Bringzeit
8.30 bis ca. 9.00 Uhr Morgenkreis
9.00 bis 10.00 Uhr Gleitende Brotzeit
10.00 bis 11.30 Uhr Freispiel, Angebote und Projekte, Garten
11.30 bis 12.30 Uhr Abholzeit
12.00 bis 13.30 Uhr Mittagessen
13.00 bis 13.30 Uhr Verlängerte Abholzeit / Ruhezeit für Kinder bis 16.00 Uhr
13.30 bis 15.00 Uhr Freispiel
15.30 bis 16.00 Uhr Abholzeit

Was braucht Ihr Kind im Kindergarten?

Im Sommer: Kopfbedeckung. Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind bereits zu Hause die Sonnencreme aufzutragen. Kinder, die bis 16.00 Uhr angemeldet sind, können eine Sonnencreme von zu Hause mitbringen, damit wir ab Mittag noch einmal einen Sonnenschutz auftragen können.
Im Winter: Schal, Mütze, Schneehose und HandschuheRucksack mit Brotzeitbox und Trinkflasche

Bitte beschriften Sie genanntes mit dem Namen Ihres Kindes.
Bitte denken Sie daran, oben genanntes in den Ferien mitzunehmen, zu waschen, zu prüfen und gegebenenfalls neu zu bestücken.

Ablauf der Eingewöhnung im Kindergarten:

Wir arbeiten in Anlehnung an das Berliner-Eingewöhnungsmodell, wobei wir darauf bedacht sind, das Kind individuell einzugewöhnen. Sie begleiten Ihr Kind so lange wie es notwendig ist, bis es eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen pädagogischen Fachkräften in der Gruppe aufgebaut hat. Damit Ihr Kind die Sicherheit erlangt, die es braucht ist es wichtig, dass auch Sie uns vertrauen.
Uns ist es wichtig, dass Sie sich Zeit nehmen, Ihr Kind zu begleiten und so auch unseren Tagesablauf kennen lernen. Am ersten Kindergartentag ist Ihr Kind mit Ihnen maximal
zwei Stunden bei uns. Wir halten uns noch zurück und beginnen dann ab dem zweiten Tag Kontakt zu Ihrem Kind aufzunehmen und eine Beziehung aufzubauen.
Nach kurzer Zeit kann Ihr Kind dann auch schon bis Mittag / Nachmittag dableiben, je nachdem wie Sie gebucht haben.
Selbstverständlich stehen auch wir Ihnen für Fragen zur Verfügung. Während der Eingewöhnungszeit begleiten wir auch Sie und bleiben in intensivem Austausch, wie Ihr Kind in den Gruppenalltag hineinwächst.

Zur Krippe...

Gebühren für einen Krippenplatz:  
2 bis 3 Stunden 95,00 €uro
3 bis 4 Stunden 105,00 €uro
4 bis 5 Stunden 115,00 €uro
5 bis 6 Stunden 120,00 €uro
6 bis 7 Stunden 125,00 €uro
Mittagessen:
2,50 Euro / Mittagessen
Spielgeld: 3,50 Euro / Monat
Handtuchgeld: 4,00 Euro / Jahr

Mit dem Krippengeld werden Elternbeiträge bis zu 100,00 Euro pro Monat erstattet, die tatsächlich von den Eltern getragen werden.
Das Krippengeld ist einkommensabhängig. Dies gibt es für Eltern, deren Jahreseinkommen von 60.000,00 Euro nicht überschreitet. Um dieses Geld zu beziehen, können Sie einen Online-Antrag stellen unter:
www.zbfs.bayern.de/familie/krippengeld

Zu diesen Zeiten hat die Krippe für Sie geöffnet  
Montag bis Freitag: 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Während unserer pädagogischen Kernzeit – vormittags von 08.30 – 11.00 Uhr - sind unsere Türen geschlossen.
Das ist notwendig, damit wir unseren Bildungsauftrag erfüllen können. Der tägliche beginnende Morgenkreis ist ein fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit, weshalb es uns sehr wichtig ist, dass Ihr Kind pünktlich bei uns ist.
Bitte halten Sie sich an die Bring- und Abholzeiten und planen Sie Ihre Zeit so, dass der Abholvorgang mit Ihrer gebuchten Zeit beendet ist.

Tagesablauf in der Krippe:

07.30 bis 08.30 Uhr Bringzeit/Freispiel
08.45 bis 09.00 Uhr Morgenkreis
9.00 bis 9.30 Uhr Gemeinsame Brotzeit
9.30 bis 11.00 Uhr Freispiel, Bewegung im Freien oder im Turnraum
11.00 bis 11.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
11.30 bis 13.30 Uhr Abholzeit / Freispiel / Schlafen


In der Krippe sind individuelle Schlafens- und Ausruhzeiten für die Kinder möglich.

Die Pflege von Kleinstkindern ist sehr sensibel, weshalb wir uns hier im Alltag ausreichend Zeit für jedes einzelne Kind nehmen.
 

Was braucht Ihr Kind in der Krippe?

Im Sommer: Kopfbedeckung. Bitte denken Sie daran, ihrem Kind bereits zu Hause die Sonnencreme aufzutragen.
Im Winter: Schal, Mütze, Schneehose und Handschuhe

Bitte beschriften Sie genanntes mit dem Namen Ihres Kindes.
Bitte denken Sie daran, oben genanntes in den Ferien mitzunehmen, zu waschen, zu prüfen und gegebenenfalls neu zu bestücken.

Eingewöhnung in der Krippe:

In der Krippe ist die Eingewöhnung an das Münchener-Eingewöhnungsmodell angelehnt. Die Eingewöhnung ist sehr intensiv und daher ist es und wichtig, dass Sie sich ca. vier Wochen Zeit dafür nehmen. Je nachdem wie alt Ihr Kind ist, wie selbstständig und wie lange es braucht, um Kontakt und Vertrauen zu den pädagogischen Fachkräften aufzubauen, sollten Sie Ihr Kind in der Krippe begleiten. Danach ist es wichtig, dass Sie telefonisch erreichbar sind.
Vor allem in der Zeit in der Sie Ihr Kind in der Gruppe begleiten, sind wir auch für Sie intensiv da. Im ständigen Austausch miteinander finden wir heraus, welche Bedürfnisse Ihr Kind hat und wie wir diesen am besten gerecht werden können.
Auch danach werden wir Sie täglich darüber informieren, wie Ihr Kind in den Krippenalltag hineinwächst. Zum Abschluss der Eingewöhnung bieten wir Ihnen die Möglichkeit für ein Eingewöhnungsabschlussgespräch an.